Freunde der Re 6/6
Präsident:
Bruno Lämmli
president@re620.ch
 
Kassier:
Markus Reichenbach
info@re620.ch
 
 
Web-Administrator
Stefan Wermelinger
admin@re620.ch
Modell Spur H0 Vergleiche Umbauten
 

Umbau 11601: M. Baumann (†), F.P. Meyer

Teilesatz aus dem Nachlass von Marcel Baumann für eine Re 6/6 in Prototyp-Version. R. Baumann hat alle notwendigen Fräsarbeiten professionell ausgeführt. Dies sind im Einzelnen: Kasten trennen, Fensteröffnungen nach oben verschieben, Kasten nach unten verlängern, Schlitze für neue Kastenaufhängungen. Auch der Rahmen wurde von R. Baumann vertikal beweglich ausgeführt. Wenn die vertikale Beweglichkeit des Kasten auch im Modell hätte umgesetzt werden sollte, müsste ich für ein modellmässiges Aussehen zu erreichen, die Wandstärke des Kasten im Bereich der Trennstelle schwächen. Auch die Platine unter dem Dach, mit der u.a. die Stromabnehmer verschraubt sind, hätte getrennt werden müssen. Ich entschied mich „nur“ für ein modellmässiges Aussehen und verschraubte den zweiteiligen Kasten mit der Platine. Somit konnte das Mittelteil beim Gelenk der Aussenkontur angepasst werden. Weitere Arbeiten betrafen die Änderung der Sandeinfülldeckel, der Lüfterschalusien im Dachrand und die Dachaufbauten. Wappen und Beschriftungen von HRF vervollständigen den Umbau.
Das Foto mit der roten Serien-Re 6/6 verdeutlicht die vorgenommenen Änderungen.

 
 
 

Bauphasen vom Serienmodell zum Umbau

 
 
Die Lüfter sind eingepasst, das Modell ist ein erstes mal gespachtelt und leicht geschliffen.
 
 
Das Modell ist grundiert und bereit zum Spritzen. Dazu wurden folgende Farben verwendet:
Grün und grau von AKU, Dach und weisse Zierlinie von Tamya. Zuerst wurde die Zierlinie gespritzt,
anschliessend grün und grau. Am Schluss folgte das Dach.
 
 
Der Kasten ist fertig gespritzt. Im Bereich der Zierlinie müssen noch kleine Retuschen vorgenommen werden.
 
 
Das fertige Modell mit der Beschriftung von HRF